WICHTIGE REGELUNGEN

EINZELSITZUNGEN
Vereinbarte Sitzungstermine sind verbindlich. Eine Umbuchung ist ausschliesslich aus gewichtigen Gründen auf Anfrage bis spätestens 2 Werktage vor dem vereinbarten Termin und nur in derselben Kalenderwoche bei freien Kapazitäten möglich.
Alternativ haben Sie die Möglichkeit, Ihren vereinbarten Termin telefonisch wahrzunehmen. Im akuten Krankheitsfall gilt Einzelfallentscheidung. Ein Anrecht auf kostenfreie Stornierung gibt es nicht.
Wird ein vereinbarter Termine von Ihnen nicht fristgerecht umgebucht oder nicht wahrgenommen, fällt ein Bereitstellungshonorar in Höhe des vereinbarten Sitzungshonorars an.
Das vereinbarte Honorar wird grundsätzlich im Anschluss an die Sitzung in Bar fällig. Hierfür erhalten Sie in Absprache eine Quittung oder Rechnung.

SEMINARBEITRÄGE
Seminargebühren sind vor Veranstaltungsbeginn zu bezahlen. Ausgenommen sind Sondervereinbarungen, sofern diese bei Anmeldung schriftlich festgehalten wurden. Seminargebühren sind gemäß § 4 Nr.14 UStG von der Umsatzsteuer befreit. Für bezahlte Seminargebühren können Quittungen ausgestellt werden.

ZAHLUNGSBEDINGUNGEN SEMINAR
Anmeldungen werden nach Reihenfolge der Einreichung gelistet. Die Anmeldung wird für beide Seiten verbindlich nach schriftlichem Eingang, per E-mail oder durch Überweisung der Seminargebühr.
Die Kursgebühren sind vor Kursbeginn zu überweisen an:
Falk Ulbrich
Bahnhofstrasse 29
D-86938 Schondorf am Ammersee
Raiffeisenbank Westkreis Fürstenfeldbruck eV BLZ 701 694 60
KTO 152 706
BIC GENODEF1MOO
IBAN DE87 7016 9460 0000 1527 06

RÜCKTRITT
Der Rücktritt von einem Seminar muss schriftlich erfolgen.
Bei Rücktritt bis 14 Tage vor Kursbeginn werden 20 EURO als Bearbeitungsgebühr berechnet. Bei Rücktritt bis 7 Tage vor Kursbeginn fällt eine Stornogebühr von 50 Prozent der Seminargebühr an.
Bei späterer Absage ist der volle Betrag fällig, es sei denn es wird ein Ersatz für die Teilnahme gestellt.

ÄNDERUNG ODER ABSAGE VON ANGEBOTEN
Das Zustandekommen eines Angebots hängt von einer Mindestteilnehmeranzahl ab. Der Veranstalter behält sich Änderungen von Terminen, Veranstaltungsorten und Lehrgangsinhalten sowie eventuelle Absagen aus zwingenden Gründen vor. Die Teilnehmenden werden davon rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt. Ansprüche gegenüber dem Veranstalter sind daraus nicht abzuleiten. Etwaige Ersatzansprüche von Teilnehmern (z.B. Fahrtspesen, Kosten für Zeitausfall, usw.) oder anderweitige Regressansprüche werden abgelehnt. Dasselbe gilt für kurzfristig notwendige Terminverschiebungen.
Bereits geleistete Seminargebühren werden selbstverständlich zurückerstattet. Weitergehender Schadensersatzanspruch ist ausgeschlossen.

HAFTUNG
Jede teilnehmende Person trägt volle Verantwortung für sich selbst, das eigene Handeln und den persönlichen Gesundheitszustand. Ein Anspruch auf therapeutische Behandlung besteht nicht. Eventuelle Krankheiten sind vor Kursbeginn unbedingt anzugeben, bei ansteckender Erkrankung ist eine Teilnahme ausgeschlossen. Die teilnehmende Person kommt für durch ihr Handeln oder ihren Gesundheitszustand verursachte Schäden selbst auf.
Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für auftretende Personen- oder Sachschäden.

DATENSCHUTZ
Alle von teilnehmenden Personen gemachte Angaben werden vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen ausschließlich internen Zwecken oder zur gezielten Information über Angebote.